Neue Videos – Nordlicht GRP101 und Schnee auf dem Storsteinen

Den öffentlichen Teil meines Reiseberichts zur GRP101 kann ich nun abschließen – die letzten beiden Videos sind online. Fangen wir mit dem Nordlicht an: Wie immer habe ich meine Bilder zu einem Zeitraffer zusammengesetzt. Sobald Polarlicht zu sehen war, habe ich die Nikon D7100 an die Reling geschnallt und mit dem Tokina 11-16mm auf Dauerfeuer gestellt: Alle 11 Sekunden eine 5-Sekunden-Aufnahme mit automatischem Dunkelbild, das ganze bei 3200 ISO und f/2,8 bei 11mm Brennweite. Dabei ist mir zwar die ein oder andere Show über uns durch die Lappen gegangen, aber ich wollte einmal ausprobieren, die Kamera nicht zu bewegen und so längere Filme ohne Sprünge zu kriegen. Bei der letzten Fahrt stand das Polarlicht günstiger, sodass ich mehr vom Schiff drauf hatte, bzw. ich hatte die Kamera auf Deck 5 vorne oder seitlich anstatt wie auf dieser Reise oben auf Deck 7.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Akzeptieren im Banner unten rechts klickst. Dadurch werden auch eingebettete Videos freigeschaltet und ggf. Daten an Vimeo, Youtube oder Twitter übertragen.

Nordlicht und Sterne GRP101 from Alex Kerste on Vimeo.

Ich muss das Video nächste Woche nochmal in HD hochladen… Es ruckelt etwas stärker, da ich professionelle Software benutzt habe, oder so… Das letzte Video habe ich ja mit der Software von GoPro erstellt und da zwar sehr schöne Übergänge von Bild zu Bild gehabt, dafür sind mir die Sterne „weggelaufen“, bzw. es gab ein paar seltsame Wellenbewegungen im Bild, da die Übergänge auf die großen Polarlichter statt die kleinen Sterne ausgerichtet waren. Jetzt habe ich mir LRTimeLapse geleistet, wenn auch nur in der einfachen Version – trotz Glättung ruckelt es stärker, dafür arbeitet es mit Adobe Lightroom zusammen. Die Suche nach der perfekten Software geht weiter (oder die Pro-Version kann mehr).

Außerdem habe ich die Filmchen vom Handy auf den Laptop gekriegt, die ich auf dem Storsteinen in Tromsø gemacht hatte. Das Schneetreiben da oben war deutlich unangenehmer als der Seegang auf dem Schiff, aber der Sonnenuntergang war die Strapazen wert.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Akzeptieren im Banner unten rechts klickst. Dadurch werden auch eingebettete Videos freigeschaltet und ggf. Daten an Vimeo, Youtube oder Twitter übertragen.

Schnee auf dem Storsteinen from Alex Kerste on Vimeo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.