Hurtigrute Tag 11: Von Trondheim in die Sonne

Die Vesterålen in Trondheim

Mit Trondheim beginnt der entspannende Teil der Reise, dementsprechend wenig gibt es zu berichten. In Trondheim liegen wir bis zehn Uhr neben der Vesterålen, was auch der Grund ist, warum ich hier keine der angeboten Touren mitmache – obwohl die „verbogenen Gemächde Nidarosdoms“ schon interessant klingen. Aber um 7:45 zum Ausflug starten… vielleicht, wenn es südgehend mehr Nächte mit Wolken gibt. So begnüge ich mich vor dem Frühstück mit einem Foto der Vesterålen, statt noch einmal in die Stadt zu gehen.

In den letzten Jahren endete unsere Tour immer in Trondheim, sodass wir mit etwas Glück mittags schon im Flieger saßen. So geht es bei bestem Wetter durch den Trondheimfjord, die Sonne genießen.

Endlich Sonne!

Ja, tatsächlich: Wir sehen die Sonne wieder deutlich über dem Horizont. Viel mehr gibt es über diesen Tag auch nicht zu berichten: Ich bereite meine Abschlusspräsentation vor, zwischendurch gibt es Mittagessen und um 15 unsere Abschiedsveranstaltung mit Reiserückblick, Norwegeninfos und Infos zum Rückflug.

Anschließend noch ein paar Bilder tauschen (muss ja nicht alles per Download gehen), während wir durch Kristiansund fahren, mit dem Packen anfangen, und zwischendrin das Abendessen. Es gibt Schweinshaxn – war gut, aber nicht gerade das, was ich mit Norwegen verbinde. Eher mit den Alpen…

Das Abendprogramm: Im Panoramasalon Bilder anbieten und die Reise gemütlich ausklingen lassen. Hier unten ist aktuell kein Nordlicht mehr zu erwarten. Mal sehen, wie viele noch kommen. Für die Statistik: Ich habe bislang 11656 Fotos, was 317 Gigabyte entspricht. Timelapse im RAW-Format braucht Platz…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.