Das war die partielle Sonnenfinsternis vom 20. März 2015

Die 2015er SoFi hat genauso angefangen wie die Totale SoFi von 1999: Mit einem kurzfristigen Run auf die bundesweit ausverkauften Sonnenfinsternisbrillen, bestem Wetter und Stau – diesmal auf der B293 Richtung Heilbronn, etwa ab Leingarten. Wenn die alle zur Sternwarte wollen, gute Nacht…

Ab 9:00 hatten wir geöffnet, und 40 Minuten vorher hatte ich es dann auch zur Sternwarte geschafft. Dann hieß es, Geräte aufbauen und den Livestream starten, damit auch alle, die während des Ereignisses nicht rausdurften, die Finsternis beobachten können. Anders als beim Venustransit 2004 waren diesmal alle Adapter da, und die Technik hat weitestgehend funktioniert – nur bei meiner eigenen Montierung hat die Nachführung gestreikt. Aber da der Sonnenfilter des Teleskops immer wieder ausgeliehen wurde, um die Kameras der Pressevertreter mit einem geeigneten Filter auszustatten, war das kein Problem (ja, das Teleskop wurde in der Zwischenzeit immer wieder abgebaut).

Die Dachplattform der RMS war gut besucht.

Die Dachplattform der RMS war gut besucht.

Die Veranstaltung war ein voller Erfolg, rund 750 Gäste drängten sich im Lauf des Vormittagsauf unserer Dachplattform. Vier mobile Geräte, der Coudé-Refraktor und der Solarscope-Sonnenprojektor waren auf die Sonne gerichtet, dazu hatten wir zu Beginn der Veranstaltung noch etwas über 70 SoFi-Brillen, die unsere Gäste benutzen konnten. Bei der gesamten Veranstaltung war übrigens der Eintritt frei, und rund 15 Sternwartler kümmerten sich um die Besucher oder hielten im Dauerrhythmus Vorträge – das Bilder Webcam zeigten wir auch live im Vortragsraum, aber bei uns musste niemand im Dunkeln in Deckung vor der Finsternis gehen.

Eine dSLR und die blaue Planetenkamera für den Livestream hielten das Ereignis fest.

Eine DSLR und die blaue Planetenkamera für den Livestream hielten das Ereignis fest.

Die Klappdachütte war für die Öffentlichkeit nicht zugänglich, hier werkelten zwei Kameras vor sich hin: Die DMK-Planetenkamera für den Livestream auf www.sternwarte.org und eine DSLR für Einzelbilder. Hier war dann auch der Presseraum, in den wir uns zurückziehen konnten, um mit den Journalisten zu reden, die zu uns gekommen waren.

Die Finsternis war schön zu verfolgen, sowohl mit den SoFi-Brillen auch mit den Teleskopen – es ist immer sehr angenehm, wenn ein Schauspiel sich nicht in ein paar Sekunden abspielt, sondern man sich die Zeit nehmen kann, um es zu genießen.

Sehr schade allerdings: Wir hatte die SoFi-Brillen ohne Pfand oder ähnliches kostenlos bereitgestellt und auch keinen Eintritt verlangt. Nach der Finsternis waren von 70 Brillen keine 20 mehr da, der Rest war Schwund.

Wenn man nicht immer wieder auf die Uhr geschaut hätte, wäre die Finsternis kaum zu bemerken: Um halb elf war es immer noch nur so hell wie drei Stunden vorher, und die Temperatur war leicht um ein oder zwei Grad gefallen, nachdem es seit Sonnenaufgang wärmer geworden war. Unsere Wetterstation hatte das sehr schön festgehalten, und etwas windiger wurde es auch.

SoFi-Projektion iim Hohlglobus.

SoFi-Projektion im Hohlglobus.

Sehr chic: Der Hohlglobus ist ein perfekter Sonnenprojektor. Durch die Löcher für die Sterne gab es einen wunderbaren Lochkamera-Effekt, und hunderte kleine Sonnensicheln waren im Hohlglobus zu sehen.

So ein Effekt wird ja für Laubbäume immer wieder berichtet, aber Bäume haben wir auf dem Dach zum Glück keine. Und der Hohlglobus macht das sehr gut:-)

Ansonsten war gegen 12 Uhr wieder Ruhe auf der Sternwarte eingekehrt, und es war an der Zeit, die Medienberichte zu sichten und zu schauen, was die Kameras so geliefert hatten.

Hier sind meine Aufnahmen der SoFi – da daoch die ganze Zeit über Hektik war, hatte ich keine Zeit, um die Schärfe oder Belichtungszeit zu kontrollieren, aber trotzdem ganz nett:

Partielle SoFi über Heilbronn from Alex Kerste on Vimeo.

Zwei Bekannte waren in Svalbard, um die Totalität zu beobachten, und hatten auch Glück gehabt:

Hier ist der Bericht der Heilbronner Stimme mit meinem Interview:

Und der Beitrag von L-TV, etwa ab Minute 5: http://l-tv.de/mediathek/video/1265.html

Ebenfalls nicht einbettbar: Der Beitrag vom SWR: http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/heilbronn/sonnenfinsternis-in-region-heilbronn-franken-riesenandrang-beim-himmelsschauspiel/-/id=1562/did=15255980/nid=1562/hiy55f/index.html

Radio und Zeitungen waren auch da – volles Haus.

Und jetzt muss ich einen Flug für die Sofi 2017 in den USA buchen – Schönes Wochenende! (Und falls jemand eine unserer SoFi-Brillen eingepackt hat: Wiedersehen macht Freude. Die bräuchten wir für die Sonnenführungen im Sommer).

Share on Tumblr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *